Das Institut für Grundlagen der Verfahrenstechnik


KONTROLLE DIE ARBEIT

«ein Rohrreaktor»


Versionsnummer 14

Reaktorgasstrom Verschiebung

In R.I.V. Verbringen Oxidation von SO 2 . Das Volumen der Reaktionszone 150 m2 . Volumetric Verbrauch Mischung 50.000 m3/d . Die Zusammensetzung des Ausgangsgemisches SO 2 - 0,1 ; O 2 - 0,11 ; SO 3 - 0,01 ; Andere - Stickstoff. Druck Reaktor P=1,5 atm .

Um die Temperatur des Gasstroms bei bestimmen Eintritt in den Reaktor, wobei der Reaktor bietet die beste Leistung.

nbsp;

SO2 + Frac12; O2=SO3

nbsp;

; ;

;

Die Wärmekapazitäten:

; ; ;


Einführung

Der Grad der Durchmischung der Reaktionsmasse in dem Reaktor beeinflußt direkt die Arbeitsweise. Bei einem Plug-Temperatur ändert sich mit der Höhe des Reaktionsvolumens und der sich ergebende Änderung konstanten Reaktionsgeschwindigkeit und dementsprechend die Prozessgeschwindigkeit.

In R.I.V. alle Partikel in einer vorbestimmten Richtung bewegt, ohne Vermischung mit beweglichen vorne und hinten, und eine komplett verdrängen, wie Kolben vor der Partikelstrom entfernt. Zeitlichen Eigenschaften R.I.V. ist die Gleichung:

Und:

Wenn wir den Prozess, der in der Grundstattfindet betrachten Reaktorvolumen über die Zeit kann die Ankunft des Reagenzes in diesem Volumen wie folgt dargestellt:

Der Verlust (Aufwendungen):

Die Menge an Ausgangsmaterial pro verbraucht chemische Reaktion:

Die Stoffbilanz Gleichung gesamten Reaktor:

(*)

Die Gleichung (*) ist ein Kenn Gleichung R.I.V. Es ermöglicht Ihnen, wenn Sie wissen, die Kinetik des Prozesses bestimmen die Verweilzeit der Reaktionspartner, und den Abmessungen des Reaktor bei einer gegebenen Strömungs und der Grad der Umsetzung der Reaktanten oder die Reaktorleistung oder Soll der Größe des Reaktors und der Umwandlungsgrad.

Das Modell kann verwendet werden, um die technische verdrängen Konstruktionsberechnungen für die Flüssigphasen-Rohrreaktor und zur Berechnung Kammeröfen.

Nbsp; Das Programm für die Berechnung, in Anhang REAC zusammengestellt

-Verfahren Lösungen Differentialgleichung, die Parameter für das Verfahren:

gewünschte Funktion ٱ ٱ X das Argument ٱ ٱ TAU!

Anfangswert Argument ٱ ٱ O der Endwert Argument ٱ ٱ Tauk!

ID-p. Herst. ٱ F ٱ ٱ Anfangswerte von etwa ٱ !


Die Ergebnisse der Berechnungen:

T i Y
600 899.129
625 984.872
650 1069.380
675 1141.420
700 1199.770
725 1242.670
750 1270.040
775 1281.800
800 1277.890
825 1258.640
850 1225.190
875 1177.820
900 1117.850
925 1046.690
Nbsp; Grafik je

Ein Plot Reaktorproduktivität eines Gasstroms, Temperatur am Reaktoreinlaß.


Abschluss

Als Erhöhen der Temperatur des Gasstroms am Eingang der Reaktor-Produktivität Reaktor steigt fast in einer geraden Linie. Aber wenn die Temperatur gleich 775 (deg.) der Leistung des Reaktors einen Maximalwert erreicht und 1281,8 m3/g, wonach die Temperatur erhöht die Produktivität ab.

So In diesem Papier, theoretisch wir bei welcher Temperatur bestimmt Produktivität des Reaktors bei einem Maximum ist.







Ähnliche abstracts: