Lunar AN, Kolchurinsky N. Yu.

Traum Alchimisten sind dafür bekannt, durch irgendeine chemische erhalten wurden Verwandlung des Menschen in einen Kolben - Homunculus. Nach den Ereignissen von Anfang 2010, Dieser Traum schien klar, dank der Arbeit einer Gruppe von russischen und deutschen Anthropologen.

In April 2010, der größten naturwissenschaftlichen Zeitschrift Naturi (Natur) veröffentlichte einen ausführlichen Artikel über die Feststellung in der Süd sibirischen Höhle Phalanx fossilen menschlichen Finger und die Ergebnisse der vergleichenden Analyse der isolierten mtDNA daraus [54]. Sagte Phalanx cedil; auf die Ansichten des Autors stammt aus dem Alter von ungefähr 40 000 Jahren. Die Autoren leider nicht vorgebracht öffentliche oder Bilder, oder sogar eine Beschreibung der Anatomie dieser Feststellung. Für die Ergebnisse der Analyse von Nukleotidsequenzen. Im Vergleich zu Vertreter der zeitgenössischen Homosapiens, mit Neandertalern (10 Titel), und die alte Homosapiens-ten (nahm eine). Es wurde festgestellt, dass die Anzahl von Unterschieden mtDNA ein geheimnisvoller Mann von der Gegenwart im Durchschnitt etwa doppelt so groß Diese Unterschiede mezhduHomosapiens-s und Neandertaler. Die Schlussfolgerung, dass beeilte Positivität tun die Autoren, ist einfach - es ist die dritte Art von Person. A über das, was die Neandertaler -" andere Menschen", die Autoren in der Regel nicht Fragen gestellt. Und los geht es: und" maß die" on" molekulare Uhr" [1], dass er von de Evolutionslinie 1 Person getrennt mln. vor Jahren und begann zu argumentieren, dass es nicht einmal de Heidelberg, weil dass solche nicht so sehr unterschiedlich von ihrer unmittelbaren de gewesen Nachkommen der Neandertaler und fing an, über die mögliche Migration von Afrikanern in sprechen Sibirien, usw. Fast gleichzeitig mit dieser Naturi veröffentlichte mehrere positive Bemerkungen über diese" Entdeckung".

Allerdings hatte diese Interpretation wirft natürlich Fragen auf. Wie Konto mögliche Änderungen in dieser alten DNA, die während ihrer Lügen in nahm Erde 40.000 Jahre? Und die Möglichkeit, solche Änderungen so ist der Gesamtzyklus Studien (siehe. [47] und [48]). Wenn Sie nicht zu berücksichtigen - das Ergebnis kann ist ein elementarer Artefakt.

Als zu berücksichtigen, dass die intraspezifische Variation der mtDNA in der Vergangenheit gehabt haben können, Person B oacute; lshimi als heute, trotz der Tatsache, dass einige Affen sind deutlich höher als beim modernen Menschen [53] und alte Menschen (einschließlich Homosapiens, entsprechend der Anatomie des Knochens) im Allgemeinen signifikant b oacute; lshim anatomischen Vielfalt als Datum [20]? Daran erinnern, dass die Reste der" Mann des Mungo" durch ein mtDNA bleibt ganz anders als die mtDNA des modernen Menschen (vgl. vorhergehende Kapitel).

Warum als Kontrolle wurde nur eine alte mtDNA Homosapiens, wenn genommen als eine, die von der modernen ist nicht unterscheiden? Wenn die Studie, dass der" Mann des Mungo", so dass es deutlich anders als moderne menschliche mtDNA [50] - op. zu [49]?

Auf all diese Fragen in diesem Artikel beantwortet keine. Aber ohne klare Antworten auf diese Fragen, die sie stellt keinen wissenschaftlichen Wert. Obwohl, schon weil alle Unterschiede der mtDNA" neuen Menschen" kann auf Artefakte in Zusammenhang stehen mit dem Auftreten von DNA in der Erde für Tausende von Jahren und ihre Korruption. Wissenschaftliche Ebene solche Studien - Null" , ist klar, dass nichts klar"

.

Allerdings Frage ist, wie eine solche renommierten Fachzeitschrift Natur als Naturi (gedruckte Quelle, höhere Autorität in den Naturwissenschaften als Naturi es gibt einfach keine) veröffentlicht Forschungs dieser" wissenschaftlichen" Ebene. Was Gruppe Abenteurer beschlossen, die" Kalk" es wird niemand überraschen zu veröffentlichen. Aber, wie es beschlossen Revision des Magazins? Für solche Publikatione...


Seite 1 der 3 | Nächste Seite




Ähnliche abstracts: